Reaching a sustainable cultural landscape through pedagogical evaluation of technology

Forskningsoutput: TidskriftsbidragArtikelVetenskapligPeer review

Sammanfattning

Zusammenfassung – Ziel des LAMB-Projektes ist es, Schüler darin zu unterstützen, im Klassenzimmer erworbenes Wissen über die
lokale Kulturlandschaft nach draußen in ihre aktuelle Umgebung mitzunehmen. Das Verknüpfen wissenschaftlicher Erkenntnisse mit Hilfe
von GPS und mobilen Technologien stimuliert an technischen Spielereien interessierte Schüler, die realen Landschaften zu erkunden.
Mobile Anwendungen sind besonders bei archäologischen Stätten nützlich, von denen man nur wenig sehen kann oder welche die Wahrnehmung
und Interpretation langfristiger Veränderungen in der Umwelt erfordern, um ihre Bedeutung zu verstehen. LAMB vermittelt gleichzeitig
verschiedene standortbezogene Informationen, wie z. B. Karten, Bilder oder Texte, sobald die entsprechenden GPS-Koordinaten
empfangen werden. Es ermöglicht zudem die Visualisierung von Landhebungsprozessen mit Hife von Höhenlinien, thematischen Karten
oder rekonstruierten Küstenlinien. Die Verwendung von technologisch anspruchsvollen Materialien in der Schulbildung entwickelt die
Forschungskompetenz der Schüler und verbessert ihre Möglichkeiten, sich selbständig zusätzliches Wissen anzueignen. Auf Grundlage
unserer Studie zeigen wir, daß LAMB die Möglichkeiten von Schülern verbessert, ihre lokalen Kulturlandschaft zu erkunden und sich mit
ihr zu identifizieren. Das pädagogische Modell von LAMB verbessert die Fertigkeit der Schüler, sowohl die Interaktion zwischen Menschen
und ihrer sich verändernden Umwelt wahrzunehmen als auch den menschlichen Einfluss auf die Landschaft zu verstehen.
Schlüsselwörter – mobiles Lernen, Archäologie, georeferenzierte Information, Kulturlandschaft, Umwelt
Abstract – The objective of the LAMB project is to link knowledge gained in the classroom to the local cultural landscape by taking
education out into the actual environment. Mediating scientific knowledge with GPS and mobile technology encourages gadget-oriented
pupils to explore real landscapes.
Mobile applications are especially useful in archaeological sites which have only a few visible elements, or which require perceiving and
interpreting the long-term changes in the environment in order to understand their meaning.
LAMB presents simultaneously different location-based materials, such as maps, pictures and text when receiving targeted GPS
coordinates. It also enables visualization of the land uplift process via contour lines and thematic maps or reproduced shorelines. Utilizing
technologically sophisticated materials in school education develops the research skills of the pupils and enhances their possibilities to
acquire additional knowledge independently.
Based on this study, we argue that LAMB enhances pupils’ possibilities to explore their local cultural landscape and to identify themselves
within it. We also argue that the pedagogical model of LAMB enhances pupils’ skills to understand both the interaction between people and
their changing environment and the human impact on the landscape.
Key words – mobile learning, archaeology, meaningful learning, craft process, geolocation, landscape studies, evaluation, environment
Archäologische Informationen 36, 55 - 64
Fokus: Using
Originalspråkengelska
TidskriftArchäologische Informationen
Volym36
ISSN2197-7429
StatusPublicerad - 2013
MoE-publikationstypA1 Tidskriftsartikel-refererad

Vetenskapsgrenar

  • 516 Pedagogik
  • 615 Historia och arkeologi

Citera det här

@article{655172db51ab4c348f712f8d017d2c2d,
title = "Reaching a sustainable cultural landscape through pedagogical evaluation of technology",
abstract = "Zusammenfassung – Ziel des LAMB-Projektes ist es, Sch{\"u}ler darin zu unterst{\"u}tzen, im Klassenzimmer erworbenes Wissen {\"u}ber dielokale Kulturlandschaft nach drau{\ss}en in ihre aktuelle Umgebung mitzunehmen. Das Verkn{\"u}pfen wissenschaftlicher Erkenntnisse mit Hilfevon GPS und mobilen Technologien stimuliert an technischen Spielereien interessierte Sch{\"u}ler, die realen Landschaften zu erkunden.Mobile Anwendungen sind besonders bei arch{\"a}ologischen St{\"a}tten n{\"u}tzlich, von denen man nur wenig sehen kann oder welche die Wahrnehmungund Interpretation langfristiger Ver{\"a}nderungen in der Umwelt erfordern, um ihre Bedeutung zu verstehen. LAMB vermittelt gleichzeitigverschiedene standortbezogene Informationen, wie z. B. Karten, Bilder oder Texte, sobald die entsprechenden GPS-Koordinatenempfangen werden. Es erm{\"o}glicht zudem die Visualisierung von Landhebungsprozessen mit Hife von H{\"o}henlinien, thematischen Kartenoder rekonstruierten K{\"u}stenlinien. Die Verwendung von technologisch anspruchsvollen Materialien in der Schulbildung entwickelt dieForschungskompetenz der Sch{\"u}ler und verbessert ihre M{\"o}glichkeiten, sich selbst{\"a}ndig zus{\"a}tzliches Wissen anzueignen. Auf Grundlageunserer Studie zeigen wir, da{\ss} LAMB die M{\"o}glichkeiten von Sch{\"u}lern verbessert, ihre lokalen Kulturlandschaft zu erkunden und sich mitihr zu identifizieren. Das p{\"a}dagogische Modell von LAMB verbessert die Fertigkeit der Sch{\"u}ler, sowohl die Interaktion zwischen Menschenund ihrer sich ver{\"a}ndernden Umwelt wahrzunehmen als auch den menschlichen Einfluss auf die Landschaft zu verstehen.Schl{\"u}sselw{\"o}rter – mobiles Lernen, Arch{\"a}ologie, georeferenzierte Information, Kulturlandschaft, UmweltAbstract – The objective of the LAMB project is to link knowledge gained in the classroom to the local cultural landscape by takingeducation out into the actual environment. Mediating scientific knowledge with GPS and mobile technology encourages gadget-orientedpupils to explore real landscapes.Mobile applications are especially useful in archaeological sites which have only a few visible elements, or which require perceiving andinterpreting the long-term changes in the environment in order to understand their meaning.LAMB presents simultaneously different location-based materials, such as maps, pictures and text when receiving targeted GPScoordinates. It also enables visualization of the land uplift process via contour lines and thematic maps or reproduced shorelines. Utilizingtechnologically sophisticated materials in school education develops the research skills of the pupils and enhances their possibilities toacquire additional knowledge independently.Based on this study, we argue that LAMB enhances pupils’ possibilities to explore their local cultural landscape and to identify themselveswithin it. We also argue that the pedagogical model of LAMB enhances pupils’ skills to understand both the interaction between people andtheir changing environment and the human impact on the landscape.Key words – mobile learning, archaeology, meaningful learning, craft process, geolocation, landscape studies, evaluation, environmentArch{\"a}ologische Informationen 36, 55 - 64Fokus: Using",
keywords = "516 Educational sciences, 615 History and Archaeology",
author = "Kalle-Pekka Virta",
year = "2013",
language = "English",
volume = "36",
journal = "Arch{\"a}ologische Informationen",
issn = "2197-7429",
publisher = "Habelt",

}

Reaching a sustainable cultural landscape through pedagogical evaluation of technology. / Virta, Kalle-Pekka.

I: Archäologische Informationen, Vol. 36, 2013.

Forskningsoutput: TidskriftsbidragArtikelVetenskapligPeer review

TY - JOUR

T1 - Reaching a sustainable cultural landscape through pedagogical evaluation of technology

AU - Virta, Kalle-Pekka

PY - 2013

Y1 - 2013

N2 - Zusammenfassung – Ziel des LAMB-Projektes ist es, Schüler darin zu unterstützen, im Klassenzimmer erworbenes Wissen über dielokale Kulturlandschaft nach draußen in ihre aktuelle Umgebung mitzunehmen. Das Verknüpfen wissenschaftlicher Erkenntnisse mit Hilfevon GPS und mobilen Technologien stimuliert an technischen Spielereien interessierte Schüler, die realen Landschaften zu erkunden.Mobile Anwendungen sind besonders bei archäologischen Stätten nützlich, von denen man nur wenig sehen kann oder welche die Wahrnehmungund Interpretation langfristiger Veränderungen in der Umwelt erfordern, um ihre Bedeutung zu verstehen. LAMB vermittelt gleichzeitigverschiedene standortbezogene Informationen, wie z. B. Karten, Bilder oder Texte, sobald die entsprechenden GPS-Koordinatenempfangen werden. Es ermöglicht zudem die Visualisierung von Landhebungsprozessen mit Hife von Höhenlinien, thematischen Kartenoder rekonstruierten Küstenlinien. Die Verwendung von technologisch anspruchsvollen Materialien in der Schulbildung entwickelt dieForschungskompetenz der Schüler und verbessert ihre Möglichkeiten, sich selbständig zusätzliches Wissen anzueignen. Auf Grundlageunserer Studie zeigen wir, daß LAMB die Möglichkeiten von Schülern verbessert, ihre lokalen Kulturlandschaft zu erkunden und sich mitihr zu identifizieren. Das pädagogische Modell von LAMB verbessert die Fertigkeit der Schüler, sowohl die Interaktion zwischen Menschenund ihrer sich verändernden Umwelt wahrzunehmen als auch den menschlichen Einfluss auf die Landschaft zu verstehen.Schlüsselwörter – mobiles Lernen, Archäologie, georeferenzierte Information, Kulturlandschaft, UmweltAbstract – The objective of the LAMB project is to link knowledge gained in the classroom to the local cultural landscape by takingeducation out into the actual environment. Mediating scientific knowledge with GPS and mobile technology encourages gadget-orientedpupils to explore real landscapes.Mobile applications are especially useful in archaeological sites which have only a few visible elements, or which require perceiving andinterpreting the long-term changes in the environment in order to understand their meaning.LAMB presents simultaneously different location-based materials, such as maps, pictures and text when receiving targeted GPScoordinates. It also enables visualization of the land uplift process via contour lines and thematic maps or reproduced shorelines. Utilizingtechnologically sophisticated materials in school education develops the research skills of the pupils and enhances their possibilities toacquire additional knowledge independently.Based on this study, we argue that LAMB enhances pupils’ possibilities to explore their local cultural landscape and to identify themselveswithin it. We also argue that the pedagogical model of LAMB enhances pupils’ skills to understand both the interaction between people andtheir changing environment and the human impact on the landscape.Key words – mobile learning, archaeology, meaningful learning, craft process, geolocation, landscape studies, evaluation, environmentArchäologische Informationen 36, 55 - 64Fokus: Using

AB - Zusammenfassung – Ziel des LAMB-Projektes ist es, Schüler darin zu unterstützen, im Klassenzimmer erworbenes Wissen über dielokale Kulturlandschaft nach draußen in ihre aktuelle Umgebung mitzunehmen. Das Verknüpfen wissenschaftlicher Erkenntnisse mit Hilfevon GPS und mobilen Technologien stimuliert an technischen Spielereien interessierte Schüler, die realen Landschaften zu erkunden.Mobile Anwendungen sind besonders bei archäologischen Stätten nützlich, von denen man nur wenig sehen kann oder welche die Wahrnehmungund Interpretation langfristiger Veränderungen in der Umwelt erfordern, um ihre Bedeutung zu verstehen. LAMB vermittelt gleichzeitigverschiedene standortbezogene Informationen, wie z. B. Karten, Bilder oder Texte, sobald die entsprechenden GPS-Koordinatenempfangen werden. Es ermöglicht zudem die Visualisierung von Landhebungsprozessen mit Hife von Höhenlinien, thematischen Kartenoder rekonstruierten Küstenlinien. Die Verwendung von technologisch anspruchsvollen Materialien in der Schulbildung entwickelt dieForschungskompetenz der Schüler und verbessert ihre Möglichkeiten, sich selbständig zusätzliches Wissen anzueignen. Auf Grundlageunserer Studie zeigen wir, daß LAMB die Möglichkeiten von Schülern verbessert, ihre lokalen Kulturlandschaft zu erkunden und sich mitihr zu identifizieren. Das pädagogische Modell von LAMB verbessert die Fertigkeit der Schüler, sowohl die Interaktion zwischen Menschenund ihrer sich verändernden Umwelt wahrzunehmen als auch den menschlichen Einfluss auf die Landschaft zu verstehen.Schlüsselwörter – mobiles Lernen, Archäologie, georeferenzierte Information, Kulturlandschaft, UmweltAbstract – The objective of the LAMB project is to link knowledge gained in the classroom to the local cultural landscape by takingeducation out into the actual environment. Mediating scientific knowledge with GPS and mobile technology encourages gadget-orientedpupils to explore real landscapes.Mobile applications are especially useful in archaeological sites which have only a few visible elements, or which require perceiving andinterpreting the long-term changes in the environment in order to understand their meaning.LAMB presents simultaneously different location-based materials, such as maps, pictures and text when receiving targeted GPScoordinates. It also enables visualization of the land uplift process via contour lines and thematic maps or reproduced shorelines. Utilizingtechnologically sophisticated materials in school education develops the research skills of the pupils and enhances their possibilities toacquire additional knowledge independently.Based on this study, we argue that LAMB enhances pupils’ possibilities to explore their local cultural landscape and to identify themselveswithin it. We also argue that the pedagogical model of LAMB enhances pupils’ skills to understand both the interaction between people andtheir changing environment and the human impact on the landscape.Key words – mobile learning, archaeology, meaningful learning, craft process, geolocation, landscape studies, evaluation, environmentArchäologische Informationen 36, 55 - 64Fokus: Using

KW - 516 Educational sciences

KW - 615 History and Archaeology

M3 - Article

VL - 36

JO - Archäologische Informationen

JF - Archäologische Informationen

SN - 2197-7429

ER -