The Reader as Multilingual Soloist: Linguistic and Medial Transgressions in the Poetry of Cia Rinne

Huss Markus, Julia Tidigs

Forskningsoutput: Kapitel i bok/rapport/konferenshandlingKapitelVetenskapligPeer review

Sammanfattning

Der vorliegende Beitrag untersucht den Lyrikband notes for soloists (2009) der transnationalen Lyrikerin Cia Rinne mit einem besonderen Schwerpunkt auf der Frage der literarischen Mehrsprachigkeit und der Intermedialität des Textes. Ausgangspunkt ist Naoki Sakais Verständnis von Übersetzung als „bordering“
(Sakai 2009); hier wird die Rolle des Lesers von notes for soloists als Erzeuger sprachlicher Grenzen hervorgehoben. Hierbei funktioniert Rinnes mehrsprachiger und intermedialer Text als eine Art Partitur, die Leser verschiedener Sprachkompetenzen auf unterschiedliche Weise realisieren. Es wird veranschaulicht, wie die Dynamik zwischen dem gedruckten Text und den verschiedenen artikulatorischen Möglichkeiten des Textes die Leser in eine Sphäre zwischen Sonorität und sprachlicher Artikulation versetzt; eine Sphäre, die normalerweise kleinen Kindern, die noch keine Sprache beherrschen, vorbehalten ist. Dabei wird die Kontingenz sprachlicher Grenzen ins Auge gefasst, zugleich werden jedoch auch mögliche Verbindungen zwischen verschiedenen für die Leser unbekannten bzw. bekannten Sprachen
vorgeführt.
Originalspråkengelska
Titel på värdpublikationBorders under Negotiation : VAKKI Symposium XXXV. Vaasa 12.–13.2.2015
RedaktörerDaniel Rellstab, Nestori Siponkoski
Antal sidor9
UtgivningsortVaasa
FörlagVakki
Utgivningsdatumdec. 2015
Sidor16-24
ISBN (tryckt)978-952-67887-6-0
ISBN (elektroniskt)978-952-67887-7-7
StatusPublicerad - dec. 2015
MoE-publikationstypA3 Del av bok eller annan forskningsbok

Publikationsserier

NamnVAKKI Publications
FörlagVAKKI
Nummer4
ISSN (tryckt)2242-6841
ISSN (elektroniskt)2242-685X

Vetenskapsgrenar

  • 6122 Litteraturforskning
  • bordering
  • literary multilingualism
  • intermediality
  • Rinne, Cia

Citera det här